Der inspirierende Duft regt die Fantasie an, stärkt die Intuition und wirkt stabilisierend bei Angstzuständen. Ätherisches Rosengeranienöl ist sehr hautverträglich und wird oft zur Hautpflege bei Juckreiz und verschiedenen Hautkrankheiten eingesetzt. Als beliebtes Frauenöl wirkt es krampflösend und hormonausgleichen bei Menstruationsbeschwerden und in den Wechseljahren. Zusätzlich kann es wirksam zur Insektenabwehr verwendet werden.
Ursprung:Südafrika, Réunion
Bio-Anbaupartner:Ägypten
Botanischer Name:Pelargonium graveolens
Familie:Geranieaceae (Storchschnabelgewächse)
Synonyme:(Duft-)Geranie, (Rosen-)Pelargonie

Gleichgewicht & Stärkung

Die Rosengeranie ist ein buschiger, mehrjähriger Halbstrauch und kann bis zu einem Meter hoch werden. Er zählt zu den Duftpelargonien und ist einer von über 200 Geranienarten. Die Rosengeranie ist ursprünglich in der südafrikanischen Steppe beheimatet, erfreut sich aber seit dem 17. Jahrhundert auch in Europa großer Beliebtheit. Von den über 200 Geranienarten werden nur wenige für die Ölgewinnung kultiviert, wovon die Rosengeranie die bekannteste ist. Anders als erwartet, wird ihr ätherisches Öl nicht nur aus den Blüten gewonnen, sondern aus dem gesamten Kraut mitsamt Blättern und Stiel.

Rosengeranie gehört zu den Storchschnabelgewächse, von denen man im Volksmund sagt, sie hielten das Böse ab. Die Geschichte vom Baby-bringenden Storch wird unter anderem mit der hormonausgleichenden Rosengeranie in Verbindung gebracht, deren Samenkapseln einem Storchenschnabel ähneln. Traditionell wird sie deshalb in fruchtbarkeitsfördernden Kinderwunsch-Mischungen eingesetzt. Daher trägt ihre Familie auch den Namen Storchschnabelgewächse. Die botanische Bezeichnung der Geranie “pelargonie”, wurde vom griechischen Wort „palargos“ für “Storch” abgeleitet.

Der inspirierende Duft regt die Fantasie an, stärkt die Intuition und wirkt stabilisierend bei Angstzuständen. Rosengeranie gehört außerdem zu den Frauenheilpflanzen, da sie hormonausgleichend bei Menstruationsbeschwerden wirkt. Sie ist außerdem sehr hautverträglich und lindert Juckreiz.

 

Duftprofil
blumig, rosig, warm

Duftnote
Herznote

Anwendung
Löst Anspannung und Angst, harmonisiert die Sinne, wirkt hormonregulierend und krampflösend, zur Hautpflege bei Juckreiz

  • Ernte
  • Ernte

    ca. 700 kg Pflanzenmaterial für 1 kg ätherisches Öl

  • Pflanzenteil
  • Pflanzenteil

    Blühendes Kraut

  • Gewinnung
  • Gewinnung

    Wasserdampfdestillation

Anwendung & Wirkung

Rosengeranie ist neben Lavendel eines der wesentlichsten Heilpflanzen in der Aromatherapie. Es wird traditionell zur Insektenabwehr verwendet und ist mit über 200 Inhaltsstoffen vielseitig einsetzbar. Wie fast alle Blütendüfte schenkt er Ruhe und Kraft, weshalb er häufig bei der Behandlung von Angstzuständen eingesetzt wird. Der inspirierende Duft regt die Fantasie und Intuition an. Als wirksame Heilpflanze für Frauen wirkt sie ausgleichend und regulierend auf den weiblichen Hormonhaushalt.
Anwendung
psychisch:
Anwendung psychisch:
bei Ängsten, Stress und Unruhe, bei hormonellen Stimmungsschwankungen, hormonelle Unausgeglichenheit
Wirkung
psychisch:
Wirkung psychisch:
entspannend, ausgleichend, stark stressreduzierend
Anwendung
physisch:
Anwendung physisch:
Zur Wund- und Narbenbehandlung, Hautpflege, bei Dehnungsstreifen, Hautirritationen, Juckreiz, Pilzerkrankungen, bei Krampfadern und Hämorrhoiden, bei hormonellen Schwankungen, Krämpfen, schmerzhafter Menstruation, Cellulite, bei Herpes, zur Lymphflußförderung
Wirkung
physisch:
Wirkung physisch:
Zellregenerierend, epithelisierend, sehr hautpflegend, antiseptisch, adstringierend, blutstillend, spasmolytisch, entgiftend, entstauend, kräftigend

Rezepte

  • Gesundheit

    Körperöl "Rote Welle"

    50 ml Mandelöl bio
    8 Tr. Muskatellersalbei bio
    5 Tr. Zypresse bio
    4 Tr. Rosengeranie bio

    Ätherische Öl in das Mandelöl tropfen. Flasche schließen und gut schütteln. Bei starken Blutungen oder Unterleibsschmerzen auf Unterbauch, Steißbein und Oberschenkelinnenseiten auftragen und warm halten.

  •  

    Angstlösende Einreibung

    20 ml Mandelöl bio
    3 Tr. Rosengeranie bio
    1 Tr. Vetiver bio

    Ätherische Öle in das Mandelöl geben und auf den Solarplexus einmassieren.

  • Beauty

    Gesichtsöl für gerötete, irritierte Haut

    30 ml Wildrosenöl
    2 Tr. Rosengeranie
    1-2 Tr. Lavendel fein
    2-3 Tr. Petit Grain

    Ätherische Öle in das Wildrosenöl geben. Nach der Reinigung der Haut morgens und abends auftragen.

  •  

    Wohlfühlbad

    3 Esslöffel Sahne
    5 Tr. Rosengeranie bio
    2 Tr. Lavendel fein bio

    Sahne und Honig vermengen. Ätherische Öle hinzufügen und in das fließende Badewasser geben.

  • Home

    Duftmischung "Innere Mitte"

    5 Tropfen Rosengeranie bio
    4 Tropfen Sandelholz ind.
    2 Tropfen Melisse bio 10 %

    Ätherischen Öle direkt in die Duftlampe, den Vernebler oder einen Duftstein geben.

  •  

    Ausgleichende Duftmischung

    5 Tr. Rosengeranie bio
    4 Tr. Sandelholz ind.
    2 Tr. Melisse 10 % bio

    Ätherischen Öle direkt in die Duftlampe, den Vernebler oder einen Duftstein geben.

^Top