28. April 2022

Ätherische Öle in der Schwangerschaft und bei der Geburt

Die Beschäftigung mit dem natürlichen Heil- und Pflanzenwissen unserer Vorfahrinnen liegt schon immer in der Tradition der Frauen. Hebammen waren schon im Mittelalter sehr geachtet, auch wenn sie von der vorwiegend männlichen Ärzteschaft stets kritisch beäugt wurden.

In dieser Ausgabe möchte ich Hebammen einige bewährte und wirkungsvolle Tipps an die Hand geben, wie sie Schwangere und Wöchnerinnen mithilfe ätherischer Öle und kostbarer Pflanzenöle optimal betreuen.

Schwangerschaftsübelkeit

Die ätherischen Öle Ingwer, Bergamotte, Orange, Zitrone, Grapefruit, Mandarine rot/ grün, Spearmint und Pfefferminze haben sich zum Schnuppern bei leichter Übelkeit während der Schwangerschaft als hilfreich erwiesen. Frische Düfte werden eher angenommen als schwere, erdige oder blumige Düfte. Es kann jedoch sein, dass Schwangere die genannten Düfte nicht riechen mögen. Hier sollte sich jede auf ihre Nase verlassen, um den jeweils passenden Duft auszuwählen.

 

Schnupperhilfe gegen Übelkeit
2 Tropfen Zitrone bio
1 Tropfen Pfefferminze bio
oder
2 Tropfen Mandarine rot bio
1 Tropfen Ingwer bio

Die ätherischen Öle auf einen Riechstick oder Duftträger, z.B. auf ein Taschentuch, geben. Bei beginnender Übelkeit daran schnuppern.

 
Bauchpflege

Viele Schwangere haben Angst vor Schwangerschaftsstreifen – völliger Unsinn, verweisen sie doch darauf, was die Trägerin Großartiges vollbracht hat. Mit den folgenden Tipps kannst Du Deinen Schwangeren dabei helfen, weniger oder gar keine Dehnungsstreifen entstehen zu lassen.

 

Hautpflege zur Vorbeugung gegen Schwangerschaftsstreifen
70 ml Aprikosenkernöl bio oder alternativ Mandelöl bio
30 ml Wildrosenöl bio
4 Tropfen Lavendel fein bio
5 Tropfen Benzoe Siam bio
5 Tropfen Mandarine rot bio

Die Bio-Pflegeöle in einer 100 ml-Flasche mischen. Dann die ätherischen Öle eintropfen, verschließen und gut schütteln. Nach dem Duschen auf die noch feuchte Haut an Bauch, Brüsten, Oberschenkeln und Po aufragen und einmassieren. Eine kleine Menge Pflegeöl in die Hand geben, den Bauch einreiben. Im Uhrzeigersinn kleine und große Kreise massieren. Leichtes Zupfen unterstützt die Durchblutung der Haut ebenfalls. Ideal mit Kneipp-Anwendungen und Bürstenmassagen zu kombinieren.

 

Aprikosenkernöl fördert die Elastizität der Haut und wirkt glättend, festigend und beruhigend. Es zieht schnell ein und eignet sich für empfindliche Haut. Wildrosenöl wirkt intensiv hautregenerierend, glättend und feuchtigkeitsbewahrend. Sein außergewöhnliches Fettsäurespektrum macht es zu einem wirksamen Öl für die Narbenpflege. Wildrosenöl wird in Körperölmischungen zur Vorbeugung von Dehnungsstreifen in der Schwangerschaft eingesetzt, da es die Hautelastizität fördert.

 
Unterstützung bei Kopf- und Rückenschmerzen

In der Schwangerschaft suchen viele Frauen nach Alternativen zu klassischen Medikamenten. Kraftvolles Pfefferminzöl kann bei Spannungskopfschmerzen lindern, ein kneippscher Knieguss ist ebenfalls einen Versuch wert. Dazu kaltes Wasser über Füße, Waden und Knie laufen lassen, beim rechten Fuß beginnen.

Bei Rückenschmerzen lockern wärmende Massagen und Auflagen die verspannten Muskeln. Spezielle Yoga- und Dehnübungen können zusätzlich unterstützen. Ätherisches Pfefferminzöl ist in der Schwangerschaft hilfreich, sollte aber nicht verwendet werden, wenn das Baby auf der Welt ist.

 

Rückenmassage „Wärme und Wohltat“
30 ml Mandelöl bio
20 ml Johanniskrautöl bio
2 Tropfen Lavendel fein bio
5 Tropfen Mandarine rot bio
3 Tropfen Wacholderbeere bio

Johanniskrautöl und Mandelöl in einer 50 ml-Flasche mischen, die ätherischen Öle eintropfen, die Flasche zuschrauben und schwenken. Die betroffenen Stellen damit massieren und möglichst warmhalten. Mandelöl pflegt sensible Haut besonders sanft und ist auch ideal zur Babymassage und als Badezusatz geeignet.

 

Schüttelemulsion „Leichte Beine“
30 ml Hamameliswasser bio
50 ml Aprikosenkernöl bio
5 Tropfen Wacholderbeere bio
5 Tropfen Lavendel fein bio
2 Tropfen Zitrone bio

Die ätherischen Öle in das Aprikosenkernöl eintropfen. Mit Hamameliswasser auffüllen. Am besten mit einem Pumpspender verschließen und gut schütteln. Vor jeder Anwendung schütteln und die leichte Emulsion auf die betroffenen Körperstellen auftragen. Eine Aufbewahrung im Kühlschrank sorgt zusätzlich für einen tollen Frischekick.

 


Aromapflege Beine und Venen

Wenn aus Freude Trauer wird

In einer Schwangerschaft können Dinge geschehen, an die niemand denken mag, etwa die Nachricht über eine mögliche Vorerkrankung des Kindes oder einen Schwangerschaftsabbruch. Über diese Themen wird kaum gesprochen. Häufig erfährt man erst im tiefergehenden Gespräch mit anderen, dass es auch in ihrer Schwangerschaft Schockmomente gab, dass Frauen Fehlgeburten hatten oder andere traurige Erlebnisse.

Das Gefühl, nicht allein zu sein und darüber sprechen zu können, hilft Schwangeren bei der Bewältigung solcher Lebenssituationen. Es tut gut, mit vertrauten Menschen zu sprechen oder sich professionelle Unterstützung zu holen. Für die duftende aromatherapeutische Begleitung in einer solchen Zeit stärkt das ätherische Öl der Iris. Es steckt auch in der Duftmischung Lass los.

Das veilchenartig duftende ätherische Öl der Iris wird in einem extrem aufwändigen Verfahren aus den Wurzelrhizomen gewonnen und ist eines der teuersten Öle, die es gibt. Es wirkt ausgleichend, beruhigend, stimmungsaufhellend und erdend gleichzeitig. Iris schenkt Kraft und Halt in Extremsituationen. Sie unterstützt bei Mutlosigkeit, stärkt die Psyche und schenkt Trost.

 

Einreibung „Wenn die Worte fehlen“
10 ml Mandelöl bio
4 Tropfen Iris 1 %

In ein Glas 10 ml Mandelöl geben und das ätherische Öl Iris 1% eintropfen. Die Einreibung punktuell auf den Solarplexus (Brustbereich), hinter die Ohren, auf die Pulspunkte auftragen und den Duft bewusst wahrnehmen lassen. Diese Mischung ist auch ideal für einen Roll-On und kann dadurch unkompliziert unterwegs eingesetzt werden.

 
Geburtsvorbereitung und Geburt

Du kannst Frauen dabei helfen, schon zur Geburtsvorbereitung einen Duftanker zu setzen, indem du sie bereits während der Schwangerschaft einen Lieblingsduft auswählen lässt. Dazu können sie sich ein paar ätherische Öle und Duftmischungen aussuchen, die sie mögen. Sie sollen sich beim Riechen fragen, welcher Duft sie durch die Geburt begleiten könnte und vertrauensvoll nach ihrer Intuition auswählen. Dieser Duft kann auch schon bei der Geburtsvorbereitung im Atemtraining verwendet werden.

 

Massage-Öl für den Damm
30 ml Wildrosenöl bio
1 Tropfen Rosengeranie bio

In das Wildrosenöl das ätherische Öl eintropfen.

Damm massieren:
Wasche Deine Hände gründlich und achte auf kurze Fingernägel. Setze Dich bequem mit einem Kissen im Rücken hin oder stelle ein Bein erhöht, z. B. auf den Badewannenrand.
Nimm etwas Öl auf die Fingerspitzen und taste Dich mit dem Daumen vorsichtig in die Scheide vor. Dehne vorsichtig in Richtung After. Massiere in kreisenden oder sternförmigen Bewegungen den Bereich des Damms (zwischen After und Scheide) und das Gewebe rund um die Scheidenöffnung.
Durch die tägliche Wiederholung der Massage wird die Durchblutung gefördert und die Dehnfähigkeit des Gewebes trainiert.

 

Badesalz „Entspannende Wärme“
3 EL Meersalz
5 Tropfen Lavendel fein bio
1 Tropfen Rose bio 10 %
5 Tropfen Mandarine rot bio

Das Meersalz in ein Schraubglas geben, die ätherischen Öle eintropfen; zuschrauben und gut schütteln. In das fließende Wasser geben.

Wenn eine Badewanne im Kreißsaal oder Geburtshaus zur Verfügung steht, ist ein entspannendes Bad vor oder während der Geburt eine tolle Hilfe, um Schmerzen erträglicher zu machen und Kraft für die Geburtswehen zu schöpfen.

 


Aromapflege Beine und Venen

Geburtsnachsorge

In der Narbenpflege nach einem Damm- oder Kaiserschnitt ist kaltgepresstes Wildrosenöl intensiv pflegend, da es die Hautregeneration fördert. So hilft es, die Haut zu glätten und die Narben unauffälliger zu machen. Entweder pur oder als Mischung auftragen, nach der Rezeptur für das Dammmassageöl. Einfach zweimal täglich auf die geschlossenen Narben sanft einmassieren.

 

Badesalz für den Intimbereich
250 g hochwertiges Meersalz
4 Tropfen Schafgarbe bio
4 Tropfen Palmarosa bio
Schraubglas (für 250 g Salz)

Die ätherischen Öle direkt in das Schraubglas träufeln und das Glas schwenken. Etwas Meersalz dazugeben und gut schütteln. Restliches Meersalz zugeben und nochmal schütteln.

Bei Bedarf 2 TL der Mischung in die Sitzbadewanne (die Babybadewanne geht auch) geben und die Mutter einmal täglich darin baden oder für ein Sitzdampfbad verwenden lassen. Alternativ können 2 TL des Salzes in 1 Liter lauwarmem Wasser aufgelöst werden, um den Intimbereich damit zu spülen.

Schafgarbe kann beanspruchte und gereizte Haut schnell beruhigen. Das Badesalz eignet sich ideal für Sitzbäder nach der Geburt. Außerdem wirkt es aufbauend, entspannend und begleitend bei neuen Lebensabschnitten.

 

Gereizte Brustwarzen – Calendula Kühlpads
20 ml Calendulaöl bio
20 ml abgekochter Kamillentee, abgekühlt
Gewaschene Stoffstücke (Kochwäsche), circa 15 × 15 cm groß, aus reinem Naturmaterial (Biobaumwolle, Leinen)

Kamillentee und Calendulaöl in einem Schraubglas mischen und sehr gut schütteln, damit sich eine möglichst homogene Mischung ergibt. Die Stoffstücke damit tränken und portionsweise (10 Stück) einfrieren. Diese Portionen kann man im Kühlschrank auftauen lassen und schnell (innerhalb von ein bis zwei Tagen) verbrauchen.

Bei gereizten, geröteten Brustwarzen die gekühlten Stoffstücke auf die Brustwarzen auflegen, wie es für die Mama angenehm ist. Die Kühlpads eignen sich auch zur Beruhigung der Haut im Intimbereich.

 

Welche ätherischen Öle sind grundsätzlich in der Schwangerschaft (nicht für Säuglinge!) geeignet?

In einer 1%-igen Dosierung können eingesetzt werden: Lemongrass, Pfefferminze, Rosmarin campher, Schafgarbe, Wacholderbeere, Speiklavendel.

Welche ätherischen Öle sind grundsätzlich nicht in der Schwangerschaft geeignet?

Monoterpenketone und Monoterpenphenole können unter Umständen abortiv wirksam sein und sollten deshalb nicht in der Schwangerschaft eingesetzt werden. Dazu zählen Anissamen bio, Fenchel bitter demeter, Lavendelsalbei bio, Oregano bio 31%, Thymian thymol bio, Thymian türkisch bio, Salbei bio, Wintergrün bio, Nelkenknospe bio, Zitronenverbene bio, Ysop bio, Zimtrinde bio 60%.

 

Welche ätherischen Öle sind für Säuglinge geeignet?

In einer 0,5%-igen Dosierung können folgende Öle bei Säuglingen verwendet werden: Angelikawurzel, Anissamen, Benzoe siam, Cajeput, Kamille römisch, Koriandersamen, Lavendel extra, Lavendel fein, Mandarine rot, Myrte türkisch/Anden, Rose, Rosengeranie, Palmarosa, Vanilleextrakt, Thymian linalool.

 

Ich hoffe, dass ich für alle Hebammen, die gerne mit ätherischen Ölen arbeiten, ein paar neue Tipps parat hatte – und würde mich freuen, wenn ein paar von euch Lust bekommen haben, es auszuprobieren. Wenn ihr noch Anregungen oder Ideen aus eurem Berufsalltag habt, freuen wir uns, wenn ihr diese mit uns teilt.



Wenn ihr noch Fragen habt, stehen wir euch wie immer gerne zur Verfügung:

E-Mail: aromaberatung@primaveralife.com
Telefon: 08366-8988-878



Liebe Grüße
Eure

 

         Victoria Lacher


Kontakt zu PRIMAVERA:
aromaberatung@primaveralife.com
Telefon: +49 8366-8988-878

Weitere News

23. Januar 2024
Mit wohltuenden Ritualen besser schlafen

Viele pflegende Angehörige sind körperlich und seelisch stark belastet. Die Folge: Sie können schlecht abschalten und finden kaum in einen erholsamen Schlaf. Ausgleichende und entspannende ätherische Öle bieten sanfte Unterstützung.

mehr
5. Dezember 2023
Sanft und bewährt: Wickel und Auflagen

Einfach und wirksam: Wickel und Auflagen sind in vielen Kulturen fester Bestandteil bewährter Heilmethoden und der Hausapotheke. Wegen ihrer wohltuenden Wirkung werden sie seit einiger Zeit auch bei uns wiederentdeckt.

mehr
1. September 2023
Studie: Naturreine Düfte in der Pflege

In einem gemeinsamen Modellprojekt wurden die positiven Effekte einer Raumbeduftung in der Altenpflege für zu Pflegende als auch Pflegende untersucht – mit tollen Ergebnissen.

mehr
25. Juli 2023
Das Wichtigste zur Aromapflege

Unsere Broschüren „10 Fragen 10 Antworten“ liefern kompaktes Wissen zur Aromapflege – kurz und knackig zusammengefasst.

mehr
20. Juni 2023
Mit Aromapflege leicht durch den Sommer

Wie können ätherische Öle, Pflanzenwässer und hochwertige fette Öle bei steigenden Temperaturen für angenehme Frische sorgen und die „Trinklust“ fördern.

mehr
15. Mai 2023
Gesund in die schönste Jahreszeit

Wohltuende ätherische Öle, kühlende Pflanzenwässer und kostbare Pflanzenöle helfen uns jetzt, wieder in Bewegung zu kommen. Nach dem Sport unterstützen sie die Regeneration und sorgen für neue Frische.

mehr
12. April 2023
Studie zur Krebsnachsorge mit AT

Forscher der Berliner Charité haben die Ergebnisse einer Untersuchung zur Anwendung ätherischer Öle in der Nachsorge von gynäkologischen Krebspatientinnen veröffentlicht.

mehr
28. Februar 2023
Mobilisierung unterstützen

Mobilisierende Maßnahmen sollen die Fähigkeit zur Eigenbewegung erhalten und fördern. Aromapflege mit wertvollen Pflanzenölen und ätherischen Ölen sind dabei eine wohltuende und wirkungsvolle Ergänzung.

mehr
9. Dezember 2022
Duftendes Weihnachts­basteln

Schenken macht Freude – vor allem dann, wenn das Geschenk selbstgemacht ist. Wir wollen Dich einladen, gemeinsam zu basteln und dabei weihnachtliche Düfte zu genießen.

mehr
11. November 2022
Mit Aromapflege gegen den Winterblues

Viele Menschen haben im Herbst und Winter mit Traurigkeit und mangelndem Antrieb zu kämpfen. Ätherische Öle können die Ausschüttung des Wohlfühlhormons Serotonin gezielt unterstützen.

mehr
7. Oktober 2022
Immunsystem stärken

Aromapflege bietet unzählige Möglichkeiten, uns wirkungsvoll gegen Erkältungen zu wappnen – sei es mit Ölziehkuren, Fußbädern oder durch ein gesundes Raumklima.

mehr
29. August 2022
Plötzlich pflegebedürftig

Wenn jemand aus dem Familien- oder Freundeskreis plötzlich Pflege braucht, hat das auch einschneidende Folgen für das eigene Leben. Aromapflege unterstützt Pflegende und zu Pflegende – und tut beiden gut.

mehr
22. Juli 2022
Aromapflegerische Waschungen

Waschungen dienen nicht nur der Körperhygiene. Durch die intensive Zuwendung und den Einsatz ätherischer Öle können sie helfen, Beschwerden zu lindern und Patient*innen beruhigen oder aktivieren.

mehr
22. Juni 2022
Rückenschonende Pflege

Pflege ist Schwerstarbeit für den Rücken, Beschwerden entsprechend häufig. Wie rückenschonendes Arbeiten in der Pflege gelingt und was man sonst noch für sein „Kreuz“ tun kann, darum geht es in dieser Ausgabe.

mehr
30. März 2022
Schutz und Pflege für Fuß und Bein

Im Alter werden unsere Gelenke oft weniger belastbar, sind steif oder schmerzen. Teils leiden wir auch unter geschwollenen Beinen oder trockener Haut an Füßen und Beinen. Wie kann Aromapflege lindern und entlasten?

mehr
24. Februar 2022
Aromapflege – Hospizarbeit mit Kindern

Die Sterbebegleitung von Kindern ist ein besonders schwieriger Prozess. Aromapflege kann körperliche und seelische Nöte lindern und Kinder und ihre Familien liebevoll beschützend begleiten.

mehr
27. Januar 2022
Mehr Leichtigkeit bei Adipositas

Mindestens 16 Millionen Deutsche leiden an Fettleibigkeit – mit allen Folgen, die das mit sich bringt. Anwendungen mit ätherischen Ölen und Pflanzenölen können Beschwerden lindern und stärken die Betroffenen.

mehr
25. November 2021
Volkskrankheit Diabetes

Immer mehr Menschen leiden unter Diabetes. In der Folge kommt es häufig zu Durchblutungsstörungen, Wassereinlagerungen oder Hautproblemen. Wie aromapflegerische Anwendungen für Linderung sorgen können, erläutern wir in diesem Beitrag.

mehr
27. Oktober 2021
Aromapflege bei Hautproblemen

Unsere Haut erfüllt zahlreiche wichtige Funktionen. Wer unter Hautproblemen oder gar einer chronischen Erkrankung wie Neurodermitis oder Schuppenflechte leidet, ist oft umso mehr belastet. Wie Aromapflege lindern kann, verraten wir in dieser Ausgabe.

mehr
29. September 2021
Aromapflege für Migräne-Geplagte

Weltweit leidet mindestens jeder zehnte Erwachsene an Migräne. Was es mit den Attacken auf sich hat, wodurch sie ausgelöst werden und wie Aromapflege helfen kann, die Symptome zu lindern, darum geht es in dieser Ausgabe.

mehr
1. September 2021
Aromapflege jetzt auch für zuhause

Im therapeutischen Umfeld zählt PRIMAVERA längst zur ersten Wahl. Um auch Pflegebedürftigen, die zuhause betreut werden, Duft und Lebensfreude zu schenken, bieten wir unsere sicheren Fertigmischungen jetzt auf für pflegende Angehörige an.

mehr
2. August 2021
Aromapflege bei Autoimmunerkrankungen

Zwischen fünf und acht Prozent der Menschen leiden weltweit unter einer Autoimmun­erkrankung, Tendenz steigend. Wie Aromapflege vor allem dabei helfen kann, Begleit­erscheinungen zu lindern, erfährst du in dieser Ausgabe.

mehr
25. Juni 2021
Mit Aromapflege erholsam schlafen

Insbesondere viele ältere Menschen leiden unter Schlafproblemen. Aber auch Pflegekräfte, die im Schichtdienst tätig sind, haben oft Schwierigkeiten, erholsamen Schlaf zu finden. Wie Aromapflege unterstützen kann, erfährst du in dieser Ausgabe.

mehr
30. April 2021
Aromapflege in der Onkologie

Patient*innen unter onkologischer Behandlung sind stark belastet – durch die Krankheit selbst, aber auch durch Nebenwirkungen. In dieser Ausgabe geht es um aromapflegerische Hilfe bei Übelkeit und Erbrechen.

mehr
5. März 2021
Warum die Qualität so wichtig ist

Wer ätherische Öle in der Pflege nutzt, möchte dies mit dem guten Gefühl tun, ein möglichst hochwertiges Produkt zu verwenden. Doch woran erkennt man gute Qualität eigentlich? In dieser News-Ausgabe erfährst Du das Wichtigste.

mehr
28. Januar 2021
Sterbebegleitung mit ätherischen Ölen

Sterbende brauchen Zuwendung und würdevolle Begleitung. Genau hier setzen aromapflegerische Anwendungen in der Hospiz- und Palliativarbeit an. Sie spenden Wohlbefinden, lindern Beschwerden und unterstützen in allen Phasen des Abschiednehmens.

mehr
2. Dezember 2020
Aromapflege wird immer beliebter

Die Fangemeinde der Aromapflege wächst und wächst. Das ist eine gute Nachricht – für die Pflegebedürftigen, aber auch für die Pflegenden selbst. Wir wollten es genau wissen und haben professionell Pflegende befragt.

mehr
4. November 2020
Besser gesund bleiben

Es geht wieder los: Die erste Erkältungswelle des Herbstes macht die Runde. Welche Öle bei Husten, Schnupfen und grippalen Infekten besonders wohltuend sind und wie sie am besten angewendet werden, darum geht es in dieser Ausgabe der News.

mehr
23. September 2020
Balsam für Körper und Seele: Aromapflege

Ob jung oder alt: Mit Schmerzen haben alle von uns früher oder später einmal zu tun. Diese News-Ausgabe dreht sich deswegen um die Frage, wie Aromapflege Schmerzen lindern und das Wohlbefinden steigern kann.

mehr
28. August 2020
Intimpflege bei Pflegebedürftigen

Wenn die Pflege des Intimbereichs von einer Pflegefachkraft übernommen werden muss, ist dies für Betroffene nicht einfach, zu schambesetzt ist dieses Thema. Deshalb möchten wir Tipps für einen sicheren Umgang mit dieser sensiblen Körperregion geben.

mehr
23. Juli 2020
Wenn Juckreiz quält

Juckreiz ist lästig. Tritt er über längere Zeit hinweg auf, kann er die Lebensqualität der oft älteren Betroffenen massiv beeinträchtigen. In dieser Ausgabe verraten wir die besten Tipps gegen Juckreizattacken und worauf man sonst noch achten sollte.

mehr
25. Juni 2020
Aromapflege hilft Kindern

Auch für Kinder ist die aktuelle Situation keine einfache Zeit. Einsamkeit und veränderter Alltag können zu Unsicherheit und körperlichen Beschwerden führen. In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie duftende Öle den Kleinsten helfen können.

mehr
26. Mai 2020
Pneumonie-Prophylaxe mit ätherischen Öle

Pneumonien gehören – nicht nur in Zeiten von Corona – zu den häufigsten Todesursachen bei älteren Menschen. Umso wichtiger ist es, ihrer Entstehung gezielt vorzubeugen. Dabei können ätherische Öle wertvolle Unterstützung leisten.

mehr
20. April 2020
Durch Krisenzeiten mit Aromapflege

COVID-19 ist für Pflegekräfte mit zusätzlichen Anforderungen verbunden. Wenn der Stress überhand zu nehmen droht, sorgt Aromapflege für Schutz und Ausgleich. In dieser Ausgabe erklären wir, wie Euch die Kraft der Natur (besser) durchhalten lässt.

mehr
24. Februar 2020
Aromapflege bei Mundproblemen

Viele pflegebedürftige Menschen leiden unter Mundproblemen und ihren schmerzhaften Folgen. Sowohl präventiv eingesetzt als auch in der täglichen Pflege können ätherische Öle, Pflanzenöle und Pflanzenwässer hier wirksame und wohltuende Hilfe leisten.

mehr
22. Januar 2020
Ätherische Öle auf nicht intakter Haut?

Erst kürzlich ist auf Facebook die Diskussion über die Anwendung ätherischer Öle auf nicht intakter Haut hochgekocht. Wir möchten das zum Anlass nehmen, einige Dinge klarzustellen. Und für einen konstruktiven Austausch unter den Beteiligten werben.

mehr
4. Dezember 2019
Selbstpflege im Berufsalltag

Im Berufsalltag als Pflegefachkraft kommt die Selbstpflege oft zu kurz. Doch das muss nicht so bleiben. Mit Hilfe der Aromapflege können kleine Momente der Auszeit geschaffen werden, die dabei helfen, den Herausforderungen des Alltags zu begegnen.

mehr
28. November 2019
Aromapflege in Gesundheitsberufen

Als einer der führenden Hersteller von natur­reinen ätherischen Ölen versteht sich PRIMA­VERA auch als Wegbereiter in der Aromapflege. So stellen wir nur hochwertige Produkte zur Anwendung in der Aromapflege her.

mehr
^Top