Leichter lernen mit PRIMAVERA
23. Juni 2020

Düfte geben Kindern Geborgenheit

Die Aroma-Expertinnen von PRIMAVERA empfehlen, Kinder ihren eigenen Lieblingsduft suchen oder eine individuelle Kreation aus verschiedenen Düften komponieren zu lassen. Das gibt ihnen bei jedem Kontakt mit dem Duft ein gutes Gefühl.

Kitas und Schulen über Wochen geschlossen, kein gemeinsames Spielen mit Freunden, dazu die Angst vor Ansteckung: Die Spuren der weltweiten Corona-Pandemie reichen bis in die Seelen unserer Kinder. Kein Wunder, dass sich schon die Kleinsten in den vergangenen Wochen häufig einsam fühlten. Aber auch größere Kinder sind durch den ungewohnten Alltag stark verunsichert oder haben Angst vor Nachteilen in der Schule. In solchen Situationen können duftende ätherische Öle für Ausgleich und Entspannung sorgen. Als Fußbad, Massageöl oder Raumduft eingesetzt, helfen sie Kindern und Jugendlichen dabei, Unsicherheit zu überwinden und positive Verhaltensmuster zu verankern.

Einer Studie des Deutsche Jugendinstituts (DJI) zufolge leiden viele Kinder unter den Kontaktbeschränkungen: So gab mehr als ein Viertel der befragten Eltern an, ihr Kind fühle sich einsam – vor allem, wenn es in der Familie nur ein Kind gibt. „Wenn die Seele von Kindern durch Einsamkeit, Unsicherheit und den Wegfall gewohnter Rituale belastet ist, können die unverfälschten Düfte aus Blüten, Früchten oder Wurzeln ausgleichen und neue Gelassenheit geben“, sagt Maria von Känel, Produktmanagerin für Aromatherapie bei PRIMAVERA. Sie schlägt vor, das Kind seinen eigenen Lieblingsduft suchen oder eine individuelle Kreation aus verschiedenen Düften komponieren zu lassen. „Jedes Mal, wenn das Kind diesen Duft künftig in der Nase hat, weiß es: Ich bin nicht allein, ich bin wichtig, ich brauche keine Angst zu haben.“

 

Welche Öle sind für Kinder geeignet?

Beschütz mich - Raumspray

Zu den ätherischen Ölen, die sich bei Kindern mit Ängsten und Unsicherheit bewährt haben, zählen zitronig-frische Düfte wie Orange und Mandarine rot. Benzoe Siam, Tonka und Vanille schenken kindliche Geborgenheit, Kamille römisch ist bei aggressiven und wütenden Kindern sehr hilfreich, aber auch bei Problemen in der Pubertät. Als Baumöl wirkt Zeder verwurzelnd und lindert das Gefühl von Hilflosigkeit. Lavendel, Bergamotte und Rosengeranie entspannen, beruhigen und wirken ausgleichend auf die Seele. Neroli eignet sich gut als „Trauma-Öl“, das die Verarbeitung belastender Erfahrungen unterstützt.

Für die Anwendung bei Kindern besonders praktisch sind gebrauchsfertige Aromatherapie-Produkte wie der „Beschütz mich“-Raumspray von PRIMAVERA. Sein blumig-süßer Duft vertreibt Fantasiewesen und ängstigende Gedanken, Orange und Mimose geben ein Gefühl der Geborgenheit. Erwachsene können den Duft einfach bei Bedarf mit 1-2 Pumpstößen in die Luft, unters Bett oder an alle anderen Stellen sprühen, die Kindern Angst einflößen. Auch der Duft des Roll-Ons „Drachenmut“ ist schnell angewendet: Er fördert das Selbstbewusstsein und kann auf Handgelenke, Fußsohlen, Nacken oder Schläfen aufgetragen werden.

Der jeweils bevorzugte Duft kann auch auf ein Schnuppertüchlein aufgetragen und in der Jackentasche überall mit hingenommen werden. Auf diese Weise ist er stets griffbereit und hilft dabei, negative Denk- und Gefühlsmuster zu durchbrechen. Möglich ist auch der Einsatz als Raumduft, Massageöl oder Fußbad. Letzteres unterstützt vor allem abends wirksam das Abschalten und Entspannen.


Raumbeduftung in Schulen und Kindergärten: bessere Luft, bessere Laune, besseres Lernen

Vor der Beduftung von Räumen in Schulen oder Kindergärten sollte das Einverständnis von Schulleitung, Klassenlehrer und Eltern eingeholt werden. Ein entsprechendes Informationsschreiben im Vorfeld sollte auch über die keimreduzierende Wirkung naturreiner Öle unterrichten und eine schriftliche Einwilligung der Eltern vorsehen. Wichtig ist außerdem, dass die Räume trotz naturreiner Beduftung regelmäßig gelüftet werden, der Duft korrekt dosiert und nur als Akzent, nicht dauerhaft, eingesetzt wird. Bei der Dosierung gilt grundsätzlich: weniger ist mehr.

Wie die Auswertung eines Versuchsprojekts an bayerischen Schulen gezeigt hat, verbessert die dezente Beduftung von Klassenräumen mit naturreinen ätherischen Ölen aus Zitrusfrüchten nicht nur die Stimmung, sondern auch die Konzentration und Merkfähigkeit von Schülerinnen und Schülern, außerdem sank die Zahl der krankheitsbedingten Fehltage. Schüler und Lehrer wurden jeweils vor Beginn und nach Abschluss des Projekts nach ihrer Einschätzung befragt. Unabhängig voneinander waren sich beide Seiten einig: Unter dem Einfluss der frischen Duftöle konnten die Schüler leichter lernen und in der Klassengemeinschaft entspannter miteinander umgehen.

 

Allergierisiko durch ätherische Öle?

Häufig taucht in diesem Zusammenhang die Frage auf, ob ätherische Öle Allergien auslösen. Als natürliche Vielstoffgemische wirken ätherische Öle völlig anders als synthetische Duftstoffe. Ätherische Öle wirken über Haut und Nase und werden vom Organismus verstoffwechselt. So könnten sie zwar Hautreaktionen verursachen, die im Volksmund als „Allergie“ interpretiert werden, aber medizinisch betrachtet Unverträglichkeiten sind. Bei einer sparsam dosierten Raumbeduftung ist das Allergierisiko sehr gering. Dies ist auch in einschlägigen Untersuchungen so bestätigt. Die feinen Duftstoffe wirken schon unterhalb der Wahrnehmungsgrenze. Daher sollten ätherische Öle gerade beim Einsatz bei Kindern sparsam eingesetzt werden. Als Faustregel gilt: Bei der Größe eines Wohnzimmers oder Büros reichen 3-5 Tropfen, wenn z. B. ein elektrischer Aromavernebler verwendet wird. Bei der Duftauswahl sollte auf naturreine Qualität geachtet werden, im Idealfall Bio.

Wer nicht selbst mischen möchte, kann auf eine Vielzahl von gebrauchsfertigen Duftmischungen zurückgreifen.

 

„Lerne leicht“-Duftmischung zur Beduftung in der Schule

Düfte im Garten

3 Tropfen Lavendel fein
2 Tropfen Mandarine rot
1 Tropfen Benzoe Siam


Duftlampenmischung gegen Ängste:

2 Tropfen Rose türkisch 10%
2 Tropfen Rosengeranie
1 Tropfen Mandarine rot
1 Tropfen Vetiver


Fußbad „Träum süß“:

3-4 Tropfen der PRIMAVERA-Duftmischung „Träum süß“ in ein Fußbad geben und das Kind vor dem Schlafengehen damit entspannen lassen. Lavendel, Benzoe Siam und Ho-Blätter sorgen für Entspannung und wirken psychisch ausgleichend.


Massageöl „Kuschelzauber“

100 ml Mandelöl
1 Tropfen Benzoe Siam bio (alternativ Vanilleextrakt bio)
1 Tropfen Lavendel fein bio
2 Tropfen Mandarine rot
Öle mischen und bei Bedarf z.B. auf dem Rücken sanft einmassieren.

Weitere News

^Top