5. Juli 2019

Aromatherapie in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist ein großartiges Geschenk der Natur. Aromatherapeutische Anwendungen bieten viele Möglichkeiten, die hormonelle Umstellung und ihre Auswirkungen auf Körper und Seele genauso natürlich, aber wirkungsvoll zu begleiten.

Häufig macht sich eine Schwangerschaft – manchmal, bevor sie überhaupt bekannt ist – mit Übelkeit und Erbrechen bemerkbar. In diesen Fällen empfiehlt PRIMAVERA-Produktmanagerin und Aromatherapie-Expertin Linda Schaar die ätherischen Öle von Zitrone und Pfefferminze. Der frische Duft der Öle kann das Unwohlsein auch ohne die Einnahme von Medikamenten lindern. Schwangere sollten möglichst immer ein Fläschchen in greifbarer Nähe haben und bei Bedarf daran schnuppern. Bei der Auswahl der ätherischen Öle sollten sie grundsätzlich ihrer Nase vertrauen: Was angenehm duftet, wirkt wohltuend.

Übelkeit, Müdigkeit, Gefühlschaos: Ätherische Öle sind häufig eine gute Alternative

Eine zweite häufige „Nebenwirkung“ der frühen Schwangerschaft ist ausgeprägte Müdigkeit. Hier ist Schaars Favorit ätherisches Pfefferminzöl, wie es beispielsweise im praktischen „Kopfwohl“-Roll on enthalten ist. Der Duft des Öls erfrischt und hat einen kühlenden, vitalisierenden Effekt. Neben dem Schnuppern am Roll-on oder Pfefferminzöl-Fläschchen helfen Wechselduschen mit warmem und kaltem Wasser.

Auch für das vielen Schwangeren vertraute Wechselbad der Gefühle hält die Aromatherapie einige gute Anwendungen bereit. So hat sich bei Ängsten ätherisches Neroli-Öl bewährt. Ätherisches Öl aus der Mandarine schenkt Wohlgefühl und hüllt ein, ätherisches Rosenöl ist sprichwörtlich als der Duft des Herzens bekannt – und tatsächlich wirkt naturreines ätherisches Rosenöl direkt auf unsere Emotionen. Am einfachsten wirkt Aromatherapie, wenn man 1 bis 2 Tropfen auf ein Papiertaschentuch träufelt und dann daran schnuppert. Die drei genannten ätherischen Öle können auch gleichzeitig verwenden – dann nur jeweils 1 Tropfen dosieren.

Schwangere sollten mehr Vertrauen in ihren Körper haben

Wenn das Gedankenkarussell für schlaflose Nächte sorgt, kann die gemeinsame Kraft der ätherischen Essenzen von Lavendel, Vanille und Neroli natürliche Entspannung bringen. Die Mischung ist unter anderem im praktischen „Schlafwohl Kissenspray“ von PRIMAVERA enthalten. „Grundsätzlich sollten Schwangere sich keine Sorgen machen, wenn Ängste und Bedenken sich in schnellem Tempo mit Freude und Begeisterung abwechseln“, so Schaar. „Das ist ganz normal. Am besten kommen sie durch diese Zeit, wenn sie beides zulassen und annehmen.“

Viele werdende Mütter, die gerade bei sommerlichen Temperaturen mit schweren Beinen, Krampfadern oder Besenreisern zu kämpfen haben, empfinden eine Quarkpackung mit 50 ml PRIMAVERA Mandelöl, ätherischen Ölen aus Zypresse (5 Tropfen), Wacholder (15 Tropfen), Schafgarbe (10 Tropfen) und Lemongrass (15 Tropfen) als wohltuende Entlastung. Zur Akutbehandlung werden die ätherischen Öle einfach in Quark eingerührt und auf die Beine auftragen. Die Ölmischung kann zur Venenentlastung auch als tägliche Morgenroutine von unten nach oben einmassiert werden.

Duft möglichst dosiert einsetzen, naturrein hat Vorrang

Körper- und Hautpflegerituale sind gerade in der Zeit der Schwangerschaft wohltuend und zur Präventivbehandlung – etwa gegen Dehnungsstreifen – besonders wichtig. Allerdings sollte ein Zuviel des Guten vermieden werden, vor allem in Sachen Parfümierung. Denn schon Ungeborene nehmen fast alle Gerüche im Umfeld der Mutter wahr, direkt nach der Geburt erkennen sie ihre Mutter am Duft.

Hochwertige Bio-Pflegeöle und naturreine ätherische Öle erfüllen nicht nur alle Anforderungen an eine sanft-natürliche Pflege für Mutter und Kind, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag gegen die drohende Duftüberfrachtung von Neugeborenen und kleinen Kindern. Da besonders beim Stillen der Säugling seine Mutter am Duft erkennen sollte, sind naturreine Öle mit wenig Eigengeruch eine gute Wahl – wie etwa Calendula- oder Mandelöl. Calendulaöl aus kontrolliert biologischem Anbau ist übrigens auch bestens zur Pflege von Neugeborenen, Babys und Kleinkindern geeignet, denn es beruhigt, stärkt die Widerstandskraft der Haut und schenkt ihr eine schützende Hülle.

Wie alle hochwertigen Pflanzenöle von PRIMAVERA stammt es aus biologischem Anbau und ist 100 Prozent naturrein. Alle Öle werden in schonender Kaltpressung hergestellt, damit der hohe Anteil an natürlichen Wirk- und Vitalstoffen möglichst vollständig erhalten bleibt.

Rezept „Brust-Öl“ zur Pflege gegen Dehnungsstreifen, bei Brustspannen und Vorbereitung auf das Stillen:
Zur Herstellung einer Schüttelemulsion
3 Tropfen Kamille römisch
1 Tropfen Immortelle
3 Tropfen Benzoe
6 Tropfen Blutorange mit
25 ml Mandelöl und 25 ml Rosenwasser mischen und bei Bedarf auftragen.

Rezept „Kreuzbeinöl“ gegen Schmerzen:
20 ml Jojobaöl
1 Tropfen Jasmin
2 Tropfen Muskatellersalbei
1 Tropfen Rose türkisch 10 %
1 Tropfen Ylang-Ylang extra

Das Öl und die ätherischen Öle mischen, auf ein Tuch geben und als Kompresse anwenden. Ein wärmendes Tuch um die Hüfte gewickelt unterstützt die Anwendung.

Weitere News