Die Frühlingskollektion 2013 von PRIMAVERA kam dieses Jahr besonders gut an. Ein bunter Lebensbaum auf der Verpackung sowie trendige Armbändchen im Inneren ließen schnell erkennen, dass es sich hier um mehr als attraktive Duftsets mit ätherischen Ölen und Samenölen handelte. Das weckte Interesse und so las man auf der Umverpackung, dass mit dem Kauf NAVDANYA, eine indische Organisation unterstützt wird, die sich dafür einsetzt 600 traditionelle Samenarten vor dem Aussterben zu bewahren und damit Frauen und Kleinbauern ein selbstbestimmtes Leben sichert.

20 % des Erlöses dieser PRIMAVERA-Duftsets waren für den Ausbau von 46 Saatgutbanken und das „Garten der Hoffnung“-Projekts gedacht und die traditionellen Schmuckaccessoires wurden für das jeweilige Set von der Kooperative in Indien handgeknüpft.

Ein paar Monate später war es nun soweit und das Versprechen wurde eingelöst. Dr. Vandana Shiva, Trägerin des alternativen Nobelpreises und Gründerin der Organisation NAVDANYA nahm strahlend den Scheck über 20.000 € von Kurt Ludwig Nübling, entgegen.

„Absolut unterstützenswert!“ findet der Geschäftsführer von PRIMAVERA, dem Allgäuer Unternehmen, das sich seit fast 30 Jahren durch seine naturreinen ätherischen Öle sowie zertifizierte Bio- & Naturkosmetik einen Namen gemacht hat. „Ich habe Vandana Shiva auf der UNO Konferenz 2011 kennengelernt und war sehr beeindruckt von ihrem unermüdlichen Umwelt-Engagement. Absolut begeistert hat mich ihr Einsatz für die Saatgutvielfalt. Unsere großartige Natur mit all ihren Arten in dieser Fülle zu erhalten und zu sichern, liegt uns bei PRIMAVERA LIFE sehr am Herzen und so kam es zu dieser Idee.“

Mit kleinen Schritten Grosses bewegen...

...heißt PRIMAVERA´s Kampagne mit der das Unternehmen immer wieder soziale und ökologische Projekte fördert. Das gemeinsame Interesse für Ökologie und Artenschutz von Dr. Vandana Shiva und Kurt Ludwig Nübling verbindet die beiden seither und die Kooperation mit NAVDANYA besteht weiterhin. So fertigt die Organisation für die Allgäuer Firma z.B. die grünen Stofftaschen aus ökologisch angebauter Baumwolle.

Weitere Informationen

Was ist NAVDANYA?

Die Organisation NAVDANYA bedeutet „Neun Saaten“ und wurde von Dr. Vandana Shiva, der sympathischen Bürgerrechtlerin, vor über 20 Jahren gegründet. 1993 wurden ihre Verdienste international gewürdigt, als sie den Alternativen Nobelpreis aufgrund ihres Engagements für Frauen und Ökologie im Rahmen der Entwicklungspolitik erhielt.

Dr. Vandana Shiva studierte unter anderem in Kanada Physik. Statt einer wissenschaftlichen Karriere entschied sie sich, nach Indien zurückzukehren. Dort setzt sie sich seitdem für ein selbstbestimmtes, freies Leben der indischen Bevölkerung durch ökologischen Landbau ein und stellt sich mit ihrer Bewegung gegen die großen Agrarmultis, Hybridsorten und Gentechnik.

Die Einführung sogenannter „Saatgutbanken“ war ihre Idee. Bis heute hat NAVDANYA bereits 46 Saatgutbanken in ganz Indien aufgebaut und damit rund 650.000 Kleinbauern geholfen.

Das Saatgut dazu entsteht meist in lokalen Gärten aus traditionellen Nahrungspflanzen und wird dann in Glasbehältern auf langen Holzregalen gelagert. Helfer, die von Dorf zu Dorf gehen, verteilen es an Familien und Kleinbauern, die sich dadurch eine unabhängige Existenz aufbauen können.

Informationen über NAVDANYA unter www.navdanyainternational.de und www.navdanya.org.

„Garden of Hope“

nennt die beeindruckende Inderin diese sinnvolle Hilfe zur Selbsthilfe. Witwen und alleinstehende Frauen können dank des Saatguts ihre Familien wieder mit gesundem frischen Obst und Gemüse versorgen. Sie erwirtschaften damit ihr Einkommen - selbstbestimmt und unabhängig von Großkonzernen.

Ein Keim der Hoffnung sät!