Cajeput-Ernte in Kambodscha mit Sichel

Naturreines Cajeputöl wird aus Kambodscha bezogen

Seit 2016 gehört ein weiteres Land und damit ein neuer Bio-Anbaupartner zu den langjährigen Anbaupartner­schaften: Aus Kambodscha bezieht PRIMAVERA nun ätherisches Cajeputöl aus Wildsammlung. Dank dieser neuen Partnerschaft kann PRIMAVERA das beliebte ätherische Öl mit dem Namen „Cajeput extra“ nun wieder anbieten. 100% naturrein – Dies steht für die hohen Qualitätsprämissen von PRIMAVERA, wenn es um die Herstellung ihrer Aromatherapie- und zertifizierten Bio- & Naturkosmetikprodukte geht. Um eine bestmögliche und stets gleichbleibend hohe Qualität garantieren zu können, sind Herkunft, Anbau und Ernte der Pflanzen sowie die weitere Verarbeitung von besonderer Bedeutung.“

Gemäß der Unternehmensphilosophie des Allgäuer Aromatherapie-Marktführers ist bei der Suche nach geeigne­ten Anbau­partnern nicht nur die Qualität der Pflanzen entscheidend, sondern auch der verantwortungsvolle Umgang mit den Menschen vor Ort. Elementare Basis der Partnerschaften ist ein transparenter und fairer Handel, den PRIMAVERA bei allen Anbaupartnern durch klar festgelegte Abnahmemengen und höhere Preise ermöglicht. Es wird eine Kooperation auf Augenhöhe angestrebt, man lernt voneinander. Vorbereitende Besuche der Anbau­orte sind dabei von großer Bedeutung. Im persönlichen Austausch mit Bauern und Sammlern wird deutlich, welche Arbeitsgeräte und -bedingungen entscheidend sind, um ein qualitativ hochwertiges Naturprodukt unter nachhaltigen und sozial verträglichen Rahmenbedingungen auf Dauer gewinnen zu können.

Durch die vertraglich geregelte und damit regelmäßige und verlässliche Abnahme des ätherischen Cajeputöls unterstützt PRIMAVERA 20 Familien dabei, ein zusätzliches Einkommen erwirtschaften zu können. Das Unterneh­men trägt mit seinem nachhaltigen CSR-Engagement dem Slogan „Die Liebeserklärung an Mensch & Natur“ authentisch Rechnung.

Mehr zum neuen Anbaupartnerland Kambodscha

Cajeput-Ernte mit Handsichel

Mit einer Handsichel werden die Blätter und Zweige von den Cajeputsträuchern abgeschnitten.

Das krautig duftende Pflanzenmaterial wird in Säcken gesammelt und zügig destilliert.